Sommerstamm – Ausgewogene Männlichkeit

«Ein Milan betrachtet die Dinge in einem viel größeren Zusammenhang, dehnt sein Bewusstsein aus. Das Krafttier Milan steht für schnelle Entscheidungen, den Perspektivwechsel aber auch die Transformation und die Selbstliebe. Die Königsnatur im Mann verlangt nach dem scharfen Raubvogelblick ins eigene ich»

Du übernimmst die Verantwortung für dich in natürlicher Würde. Altbekanntes wird erschüttert und dadurch erlernst du auch deine Schwächen unter Männern zu zeigen. Du beginnst deine innere und äusseren Führungsqualitäten zu entdecken, dein wahres fürsorgliches Ich kommt zum Vorschein. Du erlernst deine menschlichen und materiellen Ressourcen für dich zu nutzen. Deine Grenzen sind dir bewusst und du hast den Glauben an deine Fähigkeiten, Situationen zum Wohl aller zu managen. Du wirst mit deinem Charisma und eigener Autorität deine Anliegen so lange vertreten, bis eine übereinstimmende Lösung entstehen kann. Deine Visionen und Wünsche finden einen kraftvollen Ausdruck für Dich und Andere. Der König bringt dich in die Balance deiner Kräfte, noch mehr hin zu Dir und Du wirst dadurch eine neue, ganzheitliche und klarere Präsenz und Gelassenheit als Mann erhalten.

Nächster Sommerstamm – 14.8. – 16.8.2020

Zyklen zu den Wurzeln des Mannseins

Leitung – Mathis Künzler & Adrian Wiesmann

Kursort

Mülital bei Oltingen / Detlingen BE, in einer Natur, in der Stille bewegt und Begegnungen möglich werden. Geschlafen wird im 7m Dom (Zelt), das Wochenende selber findet im Freien statt und bei jeder Witterung. Daher empfehlen wir lockere, dem Wetter angepasste Kleider und 2 Badetücher, Lungis oder dergleichen mitzunehmen. Ein Bach, Schwimmteich und Naturjacuzzi bieten die Möglichkeit zu Pflege und Entspannung. Das nächtliche Feuer und Kerzenlicht laden zum Austausch ein. Gekocht wird im nebengelegenen Haus. Der Kontakt zur Aussenwelt ist nur eingeschränkt möglich und minimal zu halten.

Infos

  • Anreise am Vorabend
  • Preise: Seminarkosten 444.- CHF / Kost und Logis 300.- CHF

Ich mache mit!









Kommentar

140